Kompressionsstrümpfe werden bei müden, schweren Beinen, Venenleiden wie Krampfadern, und Beinvenenthrombosen sowie deren Folgen eingesetzt. Dem dauerhaft erhöhten Druck in den Venen wird durch Kompressionsstrümpfe entgegengewirkt, sodass das betroffene Bein entlastet wird. Beschwerden und Schwellungen werden so gelindert, Hautveränderungen und Folgen wie dem „offenen Bein“ wird vorgebeugt. Auch als prophylaktische Maßnahme für längere Flug-/Zug- oder Autoreisen, in Berufen die andauerndes Stehen erfordern und im Sport können Kompressionsstrümpfe eingesetzt werden.

Der Druck, der von den Kompressionsstrümpfen ausgeht, wird dem Schweregrad der Krankheit angepasst. Unterschieden wird in die Kompressionsklassen CCL, Ccl oder KKL eins bis vier, wobei eins die leichteste Kompressionsklasse ist. Erhältlich sind sie in Knie-, Halbschenkel-,und Oberschenkellänge sowie als Strumpfhose. Zum Teil sind sie mit Halteband versehen, sie lassen sich jedoch auch mit Strumpfhaltern befestigen. Unterschieden wird in nahtlose, rundgestrickte oder flachgestrickte Kompressionsstrümpfe, die über eine Naht geschlossen werden. Mittlerweile sind sie in verschiedenen Farben und Ausführungen verfügbar, sodass sie optisch kaum mehr von einer normalen Strumpfhose zu unterschieden sind.

Bei uns finden Sie Kompressionsstrümpfe von namhaften Herstellern wie Medi, Jobst, Bauerfeind und Egertina. Je nach Bedarf erhalten Sie Modelle in Ihrer Größe oder individuell angefertigt. Dazu ermitteln wir Ihre benötigten Maße und passen die Strümpfe genau auf Sie zugeschnitten an.